26. Januar 2017

Bürgerbüro mit Aufklebern des sogenannten III. Weg beschmiert!

 

Werder (Havel), 26.01.2017

 

Presseerklärung

 

Bürgerbüro mit Aufklebern des sogenannten III. Weg beschmiert!

 

Vom 25. zum 26.01. 2017 wurde das Bürgerbüro des Landtagsabgeordneten Dr. Andreas Bernig mit Aufklebern des sogenannten III. Weg beschmiert.

Der sogenannte III. Weg ist eine Rechtsextremistische Organisation unter Führung von Maik Eminger, dem Zwillingsbruder von Andre` Eminger, der im NSU Prozess Mitangeklagter ist. Diese Organisation wird wegen ihrer verfassungsfeindlichen Bestrebungen vom Verfassungsschutz beobachtet.

Die Aufkleber machen die nationalsozialistische Gesinnung deutlich.

Die NAZIS sind schon einmal durch demokratische Wahlen an die Macht gekommen und haben dann die Welt in die Katstrophe geführt. Jeder der meint, mit Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Abschottung und Gewalt könne man die gegenwärtigen Probleme lösen, hat nicht`s aus der Geschichte gelernt und irrt gewaltig!

Rechtsextremismus und der Rechtspopulismus der AfD sind eben keine Alternative. Sie sind einfach nur gefährlich.

Andreas Bernig:

„Ich lade alle, die darüber ehrlich diskutieren wollen, in mein Bürgerbüro ein. Wir müssen gemeinsam Lösungen finden, um den berechtigten Ängsten und Befürchtungen der Menschen zu begegnen. Dazu gehört auch die Beantwortung der Frage: welche Werte vertreten wir eigentlich?“