7. Februar 2018

Innovativer Tarifabschluss – Flexibilität in der Arbeitszeit ist nicht länger Privileg der Arbeitgeber!

Zum Tarifabschluss in der Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg erklärt der Sprecher für Arbeitsmarktpolitik und Gewerkschaften, Dr. Andreas Bernig:

Mit diesem Abschluss hat die IG Metall einen innovativen Tarifvertrag erreicht. Dazu meinen Glückwunsch. Es wird nicht nur mehr Geld geben, sondern mehr Selbstbestimmung bei der Arbeitszeit, eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Entlastung bei der Schichtarbeit. Flexibilität ist in der Arbeitszeit nicht länger ein Privileg der Arbeitgeber.

Damit hat die IG Metall einen wichtigen Meilenstein bei der Fachkräftesicherung und -gewinnung erreicht. Die Verhandlungsergebnisse sollten jetzt schnell in den anderen Tarifgebieten übernommen werden, um nicht ins Hintertreffen zu geraten. Dazu gehört auch, in den östlichen Bundesländern endlich die 35-Stunden-Woche einzuführen. 28 Jahre nach der Wende sollte es selbstverständlich sein, dass für MetallerInnen in Ost und West die gleiche Arbeitszeit gilt.